Blog Costa Rica

Orwells Buch 1984

Costa Rica Blog, Meinungen und Propaganda

Costa Rica ist relativ offen für Meinungen, zumindest was das gewöhnliche Volk betrifft, bei den Unis sieht es schon anders aus. Professoren und Funktionäre sind fast immer schwierig. Nicht nur in Costa Rica.

wissenschaftlicher Diskurs

Ganz einfach, ich sage meine Meinung und begründe sie. Du hörst zu und denkst darüber nach. Dann höre ich deinen Argumenten zu, überlege und  die besseren Argumente übernehme ich. Das Problem dabei ist: Das macht keine Sau, weil man weiss ja alles schon vorher.

Es ist unmöglich zu wissen, wie verheerend diese Art von Zensur ist für die Kinder, die Erwachsenen und eine ganze Kultur. Offener Meinungsaustausch oder wissenschaftlicher Diskurs.

Diskurs lässt sich auch als die Möglichkeit des Sagbaren verstehen. 

Aber seit vorsichtig was sie sagen: Direkt an der Costa Rica Lodge verläuft der Dino Saurier-Erlebnispfad.

„Blog Costa Rica“ weiterlesen

Meine erste Surfstunde – im wunderschönen Samara/ Costa Rica

Sonne, Strand und Surfen – das hört sich doch gut an, oder? Wer schon immer mal in den Vibe der Surfer Boys/ und Girls kommen wollte und testen möchte, ob es wirklich viel schwerer ist als es aussieht, der ist in Samara genau richtig! Die kleine Stadt an der Pazifikküste Costa Ricas ist der perfekte Ort, um ins Surfen einzusteigen.

Erstmal ein paar grundlegende Infos:

Welche Surfschule ist denn die beste? Und vor allem nicht zu teuer? Das habe ich mich auch gefragt, als ich in Samara ankam und unbedingt lernen wollte, wie man surft. Deswegen habe ich jede einzelne abgeklappert und kann euch sagen: Die Surfstunde sieht überall ziemlich gleich aus – 30 Minuten üben auf dem Land, 60 Minuten üben im Wasser. Auch der Preis ist ähnlich – immer zwischen 50 und 70 Doller. Wenn ihr die Surfstunde gemeinsam mit einem Freund oder einer Freundin machen möchtet, wird es etwas günstiger. Allerdings gilt: Je weniger Leute desto besser, da die Stunde dann natürlich intensiver ist und somit der Lerneffekt größer.


„Meine erste Surfstunde – im wunderschönen Samara/ Costa Rica“ weiterlesen

Wie wurde ich zum Biohacker

Pazifikstrand Costa Rica

Mehr körperliche und mentale Energie.

Beim meinen Biohacking geht es mir darum, den eigenen Körper zu entschlüsseln und ihn zu optimieren. Halleluja.

„Ein Biohacker entschlüsselt die Einflüsse seiner Umgebung und beeinflusst sie, um damit seine körperliche und mentale Energie und Gesundheit zu erhöhen.“     Primal State

Habe auch die legendäre Rede vom Chief Seattle, dem weitsichtigen Indianer-Häuptling gelesen.

Ein visionäres Plädoyer, für die Erde und Umwelt Sorge zu tragen, damit auch unsere Nachkommen eine lebenswerte Zukunft haben. Aber wen interessiert das schon?

Erste Schritte

Wenn du ein System hacken willst, musst du es verstehen. Sobald du es verstehst, kannst du es gezielt verändern.

„Wie wurde ich zum Biohacker“ weiterlesen

Costa Rica – Nachbarschaft rettet Schildkröten in Not

In La Cruz in Costa RIca schauen die Leute nicht zu wie Tierarten vom Menschen bedroht werden: sie packen an, um die Schildkröten vor dem Aussterben zu bewahren!

Die Schildkröten brauchen Hilfe

Ricardo Obando kümmerte sich um Boote am Strand El Jobo und lebte sein ganzes Leben in La Cruz. Er wusste nichts von Schildkröten, die dort Eier legen, bis er eine Nacht am Strand verbrachte. Er entdeckte, dass die Tiere hierherkamen, um ihre Nester zu bauen und dabei stark bedroht sind.

Schildkröten-Babys sind oft schutzlos ausgeliefert

Leute achten nicht auf die Schildkröten, stehlen ihre Eier oder posten unangebrachte Fotos mit den armen Tieren. Da reichte es Ricardo! Er wollte etwas ändern und so ging er nachts auf Patrouille, um mit seinem Kumpel auf die Schildkröteneier aufzupassen.

„Costa Rica – Nachbarschaft rettet Schildkröten in Not“ weiterlesen